Arbeitsrecht

Im Arbeitsverhältnis kann ein guter Vertrag später Kosten vermeiden. Ein Arbeitsvertrag sollte daher nicht leichtfertig aufgesetzt werden. Mit einem Fachanwalt für Arbeitsrecht können Punkte eingebaut werden, die beiden Seiten einen Ausstieg aus dem Vertrag ermöglichen. Ziel ist es dabei, die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Wir vertreten sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, sowohl im Individualarbeitsrecht als auch im Kollektivarbeitsrecht.

Sie müssen mit Ihren Fragen rund um das Thema Arbeitsrecht nicht alleine stehen. Dr. Udo Zimmermann aus der Kanzlei Waschke Kuba Zimmermann ist Fachanwalt für Arbeitsrecht. Nutzen Sie sein Fachwissen und seine detaillierten Kenntnisse über Lücken und falsche Formulierungen.

Erfahren Sie, wie eine Kündigunsschutzklage Ihnen helfen kann

Der Arbeitsvertrag und die damit verbundenen Folgen

Kündigung – der letzte Ausweg?

Wenn ein Arbeitnehmer gegen Regeln des Betriebes verstößt, steht oft das Thema Kündigung im Raum. Der Arbeitnehmer ist jedoch vielleicht mit der Kündigung nicht einverstanden. Ein kostspieliges Verfahren kann nun die Folge sein. Es ist daher sinnvoll, schon im Arbeitsvertrag entsprechende Klauseln einzubauen. Auf diese Weise kann es möglich sein, einen Aufhebungsvertrag aufzusetzen. Bevor ein solcher Schritt in Betracht gezogen wird, sollte jedoch eine Abmahnung erfolgen. Auf diese Weise hat der Arbeitnehmer die Möglichkeit, sein Verhalten zu überdenken und es zu ändern.

Der Arbeitsvertrag – ein wichtiges Dokument

Der Arbeitsvertrag soll sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern zum Schutz dienen. Er legt die Rahmenbedingungen für die gemeinsame Zusammenarbeit fest. In ihm sind die Arbeitszeiten, Probezeit und Kündigungsfristen vereinbart. Ebenfalls dort verankert werden können Klauseln zum Thema Aufhebungsvertrag. Eine solche bietet beiden Seiten ein Schutzgefühl. Soll das Arbeitsverhältnis beendet werden, kann so eventuell auf eine Kündigung verzichtet werden. Der Arbeitnehmer hat auf diese Weise keinen negativen Eintrag in seinem Lebenslauf. Der Arbeitgeber muss keine Kosten für ein Kündigungsverfahren aufwenden.

Wer ist im Arbeitsrecht zuständig?

Dem Arbeitsrecht ist im deutschen Recht eine eigene Kategorie zugeordnet. Aufgrund der Wichtigkeit des Themas sind eigene Gerichte dafür zuständig. In der ersten Instanz fällt die Zuständigkeit in die Arbeitsgerichte. Die zweite Instanz wird von den Landesarbeitsgerichten bedient. Die höchste Instanz bildet das Bundesarbeitsgericht. In der ersten Instanz herrscht kein Anwaltszwang. Es ist allerdings von Vorteil, sich durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht vertreten zu lassen. So können Unklarheiten schon im Vorfeld bereinigt werden.

Vor einer Gerichtsverhandlung werden alle Parteien zu einer Güteverhandlung bestellt. Erst wenn diese scheitert, wird ein ordentlicher Prozess eröffnet. Dies kann direkt im Anschluss geschehen.

Arbeitsrecht – schnelle Prozesse, kurze Wartezeiten

Vor dem Arbeitsgericht gilt der Beschleunigungsgrundsatz. Dieser besagt, dass ein Vorgang sehr schnell behandelt werden soll. Besonders die Güteverhandlung soll recht kurz nach Einreichung der Klage stattfinden. Lange Wartezeiten sollen vermieden werden. Nach Möglichkeit soll das ganze Verfahren mit nur einer Verhandlung abgeschlossen werden.

Setzen Sie auf Prävention. Die Kanzlei Waschke Kuba Zimmermann hilft Ihnen gerne dabei. Gehen Sie Ihre Verträge zusammen mit Dr. Zimmermann als Fachanwalt für Arbeitsrecht durch. Auf diese Weise können Sie Verträge so abschließen, dass Missverständnisse nicht auftreten. Nutzen Sie die Stärken unseres Rechtssystems.

Besonderer Beratungs- und Vertretungsbedarf liegt bei:

  • Kündigungsschutzstreitigkeiten
    („Nur der Arbeitnehmer, der binnen drei Wochen eine Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht gegen eine Kündigung erhebt, kann deren Rechtskraft verhindern und erfährt insbesondere seinen Kündigungsgrund“)
  • Aufhebungs- und Abwicklungsverträgen
    („Die gütliche Alternative zur Kündigung“)
  • Arbeitsverträgen, insbesondere der Prüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen.
    („Richtig abgefasste Arbeitsverträge helfen Streitigkeiten zu vermeiden.“)